20011218 \  Unternehmen & Produkte \  Utimaco steht mit dem Rücken zur Wand
Utimaco steht mit dem Rücken zur Wand
Oberursel - Die Utimaco Safeware AG ( http://www.utimaco.de ), Anbieter von Sicherheits-technologien, ist derzeit entsprechend den eige-nen Berichten finanziell nicht gut gestellt und sucht neue Investoren. (MF)
  
PROJECT CONSULT Kommentar:
Sollten sich für die Utimaco keine Investoren finden, ist davon auszugehen, dass das Unternehmen ein ähnliches Schicksal erfährt wie der „grosse Vorreiter“ Brokat. Bereits vor zwei Jahren hatten wir im Newsletter 20000214Newsletter 20000214 darauf hingewiesen, dass Utimaco vor dem Börsengang gerade in der Lage war, kostendeckend zu arbeiten. Dass sich auch nach dem Börsengang nichts daran geändert hat, zeigt die gegenwärtige prekäre Lage des Unternehmens. Hinzu kommt der mit dem Börsenboom bei vielen Unternehmen ausgebrochene Wahn, durch Firmenübernahmen wachsen zu müssen, was ein weiteres Loch in die Finanzen gerissen hat. Dummerweise wurde auch in diesem Fall nicht darauf geachtet, ob der Übernahmekandidat Kryptokom positiv oder negativ zur Leistungsbilanz beiträgt. Konsequenterweise schreibt Kryptokom denn auch bis heute rote Zahlen. Das Angebot an Sicherheitslösungen gleicht nach wie vor einem bunten Gemischtwarenladen, der von Mobile-Security über Netzwerk-Lösungen, Internet-Lösungen bis zu Infrastruktur-Lösungen reicht. Mehr als 25 Produkte umfasst das Sortiment mittlerweile, was entsprechende Personalkosten bzgl. Pflege und Weiterentwicklung verursacht. Es ist zu erwarten, dass zur Sicherung der Existenz demnächst sowohl Unternehmensteile als auch einzelne Produktlinien zum Kauf angeboten werden. (MF)
Weitere Kapitel
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH 1999 - 2016 persistente URL: http://newsletter.pc.qumram-demo.ch/Content.aspx?DOC_UNID=7f601bb2ea554660002571e9003d874f